Ludwigshafen bietet auch den Statistik-Fans einen Leckerbissen

Quelle: GoCacher

Auch für uns Statistik-Verrückten hat das Team von „Let’s Zeppelin 2017“ etwas zu bieten. Neben den diversen Events und Attraktionen wird auch eine Cache-Reihe für die 81’er Matrix ausgelegt. Allerdings nicht „nur“ in der Nähe des Events-Geländes, nein das ORGA Team denkt in größeren Maßstäben 😉
http://www.gocacher.de/81er-matrix-bei-project-lets-zeppelin-2017/

Schade dass ich es wohl nicht schaffen werde dieses tolle Event zu besuchen…
So – und nun macht euch raus aus dem Haus 😉

Ruhe in Frieden Hasard de Cheratte

Quelle: Wilipedia
Coal mine of Hasard de Cheratte- Ruhe in Frieden 😔

Wieder ist ein „Lost Place“ von uns gegangen- und hat mir wieder Eines aufgezeigt…

„Irgendwann wird aus Irgendwann ein Niemals mehr“ werden.

Ich habe mir oft vorgenommen diesen einmaligen Lost Place zu besuchen und zu entdecken, unzählige Male die Tour verworfen und verschoben.
Jetzt ist es zu spät, die Steinkohlemine wurde abgerissen 😔

Leute, macht euch raus aus dem Haus – erlebt Abenteuer, besucht Orte die ihr schon immer besuchen wolltet- LEBT!
Irgendwann wird aus einem Irgendwann ganz bestimmt ein NIE…!

https://www.facebook.com/belgischesteenkoolmijnen/videos/1326618667397290/

Good Bye Geocaching App

Quelle: http://www.geocaching.com
Lange wurde es angekündigt – jetzt ist es soweit, am 23. März 2017 wird die Geocaching App Classic eingestellt und funktioniert nicht mehr.

Dafür wurde die kostenlose Version aufgerüstet und kann mittlerweile die gleichen Funktionen bedienen wie die geliebte alte App.

https://www.geocaching.com/blog/2017/02/die-app-geocaching-classic-wird-eingestellt/

Wir begrüßen das Jahr 2017

Wie jedes Jahr haben wir auch wieder heute das neue Jahr begrüßt. Passend zum Datum waren wir pünktlich um 11:17 Uhr auf dem „Neujahrsempfang“ in Hürth 😊

https://www.geocaching.com/geocache/GC6XGGD_1-1-17-1117-neujahrs-event

Wie immer wurden wir von FamilieJ und der CacherOmma mit Kaffee und Kuchen versorgt und wir konnten gestärkt mit tollen Gesprächen ins neue Jahr starten 😊

So ihr Lieben, wir startet ihr ins neue Jahr?

Ein neues Lost Place Event am Fort Michelsberg

Innerhalb eines Sperrwerks des Forts Michelsberg
Für die Lost Place unter uns 😊
Das Fort Michelsberg öffnet wieder seine Pforten 😊

Hier ein Auszug aus dem Listing:

Schwenken an der Festung Michelsberg 
Wir möchten euch hier zu einem tollen Event einladen. Dafür öffnet uns der Verein der Festungsanlage Michelsberg seine Bunkertüren. Selbstverständlich ist das Event kostenlos! 

Starten wollen wir am 22.1. um 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Eingangsbereich der weitläufigen Anlage. Dazu werden wir ein schönes Grillfeuer mit Schwenker anzünden und eine original Gruben- Lyonerpfanne zur Verfügung stellen. 

Ihr seid herzlich eingeladen euch Grillgut oder Lyoner selbst mitzubringen. Bitte denkt dabei auch an Teller Tassen und Besteck. Wichtig kein Einweg um nicht noch unnötigen Müll zu produzieren. Alkohol frei Getränke alkoholfreies Bier sowie alkoholfreien Punschen werden wir zu fairen Preisen verkaufen. 
Selbstverständlich fließen alle Erlöse in den Erhalt dieses beeindruckenden Bauwerks. Im Trockenen und geschützten Eingangsbereich werden wir Biergarnituren und Stehtische aufstellen, um gemütlich beisammen sitzen zu können. 
Für Coins und TB’s werden wir eine Box aufstellen. 
Es besteht des Weitern auch die Möglichkeit die Anlage zu besichtigen und die gigantischen Dieselmotoren in Betrieb zu erleben. 

Dies ist gegen ein Eintrittsgeld von 5 € pro Person möglich aber absolut freiwillig. Die Führungen finden auf Deutsch und Englisch statt. 

Ich bitte, bei Interesse um Voranmeldung, um den Bedarf einschätzen zu können bitten wir euch darum in eurem Will Attend Log Personenzahl und eventuelle Besichtigungswünsche mit anzugeben. Wir freuen uns sehr einen tollen Tag mit euch im Bunker verbringen zu können 
Das Orga Team

Hier geht es zum Listing:

https://coord.info/GC6XAX3

Und nun macht euch raus aus dem Haus 😉

Weihnachtsmarkt-Event beim Geocaching Magazin 

Am 27.11.2016 lud Christian Gallus zum Weihnachtsmarkt beim Geocaching Magazin nach Groß-Gerau ein und Geocacher aus Nah und Fern folgten dieser Einladung mit Freuden. 😃

Foto: Christian Gallus – Geocaching Magazin
Das Logo des Geocaching Magazins
In den Redaktionsräumen konnten wir fachsimpeln und uns austauschen, oder einfach nur dummes Zeug „babbele“ 😉.

Hier entstehen die interessanten Artikel des Magazins

Als ich in Groß-Gerau (zwischen Mainz und Darmstadt gelegen) ankam war mein erster Gedanke (als Kind der 80’er kann ich nicht anders ) „Erbarme, Zu spät – die Hesse kommen…!“ 😂.

Einige Cacher auf dem Weihnachtsmarkt vor der Redaktion
Da ich jedoch eher Rheinländer als Eifler bin war dieser Gedanke nur der Auftakt zu netten Gesprächen.

Christian begrüßte die anwesenden Cacher herzlich, und die Meisten waren ihm sogar persönlich bekannt. 

Na ja – den Herausgeber des bekanntesten Geocaching Magazin kennen viele Cacher von seinem Stand, der annähernd jedes große Event schmückt, daher trifft Christian auch viele Menschen.

Zumindest aber kennen viele sein „Cachemobil“, den auffälligen Landrover mit dem markanten Kennzeichen (welches auch gleichzeitig der Code für den passen TB ist )

Der berühmte Landrover (hier beim Glück Auf Event 2016)
Ein ganz besonderes Kennzeichen
Christian Gallus an seinem allseits bekannten Stand – hier in Sankt Gallen
Jetzt mögen sich die Nicht-Cacher unter den Lesern vielleicht fragen „Was’n das für ein komisches Magazin von dem hier die Rede ist?“

Hierzu ein Auszug aus dem Online-Lexikon „Wikipedia“

„Geocaching Magazin ist die erste deutschsprachige Fachzeitschrift für das Thema Geocaching,[1] einer Spiel- und Natursportart.[2] Als Special-Interest-Zeitschriftwurde sie 2010 von Christian Gallus in Groß-Gerau gegründet, wo sich Redaktions- und Verlagssitz befinden. Das Magazin erscheint 2-monatlich, hat eine Auflage von 22.000 verkauften Exemplaren und finanziert sich durch Verkaufserlöse, Werbeeinnahmen und einen themenorientierten Produktvertrieb. Geocaching Magazin kann online über ein Abonnement oder in Einzelexemplaren bezogen werden.[Zudem werden in den D-A-CH-Staaten exponierte Läden und Verkaufsstellen, bspw. an Bahnhöfen und Flughäfen mit Verkaufsexemplaren beliefert.

Geocaching Magazin wendet sich in erster Linie an aktive Betreiber dieser Sportart. Es beinhaltet neben redaktionellen Beiträgen wie Reiseberichten und Routenbeschreibungen auch die Vorstellung und unabhängigen Tests einschlägiger Produkte, Ausrüstungsgegenstände, Geräte und Utensilien, sowie Tutorials und Workshops über unterstützende Software und Smartphone-Anwendungen. Jedes Heft besitzt einen Themenschwerpunkt, der eine bestimmte geografische Region behandelt. Die freien Autoren und Fotografen sind alle professionelle Journalisten, die das Geocachen selbst als Freizeitbeschäftigung ausüben. Geocaching Magazin wird neben Deutschland, Österreich und der Schweiz noch in weitere europäische Länder geliefert.“
http://geocaching-magazin.com

Soviel zu Theorie – in der Praxis entführen uns Christian und seine vielen Autoren zu entfernten Ländern, einmaligen Events, sehenswerte Cache-Routen oder Lost Places.
Sie stellen uns neue Technik vor, testen und erproben Material und geben ihre Erfahrungen weiter, sie graben Anekdoten aus der Cachergemeinde aus und versorgen uns mit Ideen und Anregungen.

Wie man unschwer erkennen kann – ich bin ein großer Fan des Magazins und freue mich immer wenn der Postbote die charakteristisch orange Zeitschrift in der Hand hält.

Die erste Ausgabe des Geocaching Magazins
Die letzten drei Ausgaben des Magazins
Auf dem veranstalteten Event wurden die anwesenden Cacher als Erstes von einem außergewöhnlichen Logbuch empfangen. An einem aufgestellten Weihnachtsbaum wurden die Logeinträge aufgehängt. Jeder Cacher brachte hierzu signierten Weihnachtsbaumschmuck mit.
Das „Logbuch“
 

Logbucheintrag
Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt – mit Glühwein und heißem Apfelsaft, frischen Waffeln und Bratwürsten vom Grill gestärkt konnten wir uns dann entweder dem Verkaufsstand widmen, wo neben dem Magazin auch T-Shirts, Trackables und Coins auch einige Lampen feilgeboten wurden.

Auch ein kleines Highlight des Magazin konnte hier erstanden werden – der Lost Place Kalender des Geocaching Magazins, wie immer mit 12 aufregenden Bildern aus der Welt der verlassenen Orte. Natürlich konnte ich mich hier nicht zurückhalten und nächstes Jahr ziert  einer der Kalender mein Heim.

Der LP Kalender 2017
Andere Cacher scharten sich um die abgelegten TB´s und es wurde fleißig getauscht, abgelegt oder auf Reisen geschickt. Einen besonderen „Augenfang“ hatte sich dieser Cacher gesichert – wer von uns hätte nicht gerne das Kennzeichen „FTF“ 😃

Ein Traumkennzeichen für Geocacher

 

Viel zu früh erinnerte mich meine Uhr daran, mich auf den Heimweg zu machen – da ich noch eine lange Nacht vor mir hatte. Also noch schnell zu ein paar Caches – darunter ein wirklich sehenswertes TB Hotel und ab auf die Autobahn.


Das 5* TB Hotel Groß-Gerau

Hier geht es zum Cache

https://coord.info/GC5MM4V

Ich freue mich schon darauf Christian auf einem der zahlreichen Events im Jahre 2017 wieder zu sehen – und vielleicht kann ich ihn ja mal überreden ein Interview mit meinem kleinen Blog zu machen.

Tag der offenen Türe beim Kölner Seil Komando

Foto & Text: Kletterfabrik Köln
http://www.kletterfabrik-koeln.de/events-termine/Seilwelten.html

Liebe Kletterfreunde,

in diesem Jahr startet das Kölner Seil Komando, in der Kletterfabrik Köln, seinen Tag der offenen Tür unter dem Motto „Seilwelten“.

 

Zusammen mit Referenten aus dem Bergsport, der Baumkletterschule Benk aus Mülheim an der Ruhr, der Firma Blauschnur aus Waiblingen und der Kletterfabrik Köln gibt es am 10.12.2016 eine Informationsveranstaltung mit Workshops zum Thema Seiltechnik in Freizeit und Berufsleben.

 

Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr mit einer Vortragsreihe und wird ab 15:30 mit Workshops in den verschiedenen Bereichen untermalt.

 

Interessant für:

-Menschen die sich über Baumklettern oder Industrieklettern informieren möchten. 

– Kletterer die sich über Mehrseilängen, Bergtouren und Rettung im Notfall informieren wollen

– Leute die ihren Horizont erweitern wollen und neugierig sind was mit Seiltechniken alles machbar ist.

– Industriekletterer und Baumpfleger die sich gegenseitig austauschen möchten.

 

Die Workshops gehen bis 19:00 Uhr und im Anschluß wird gegrillt.

 

 

Preis: € 15.- 

für Abonnenten der Kletterfabrik € 7.-

 

Im Eintrittspreis enthalten sind eine Grillwurst, ein Getränk und natürlich kann danach auch geklettert werden.

 

 

Anmeldung und Bezahlung in der Kletterfabrik an der Theke.