Themenwanderungen in Deutschland

Neandertaler
Vom Neandertal bis zur Schwäbischen Alp.

Wer nicht nur wandern und die Natur genießen möchte, sondern sich auch für unsere Geschichte interessiert, der sollte sich diese Tourenvorschläge mal genauer anschauen.

Von den Neandertalern und den Völkerwanderungen entlang des Rheins bis zu den Spuren der Eiszeitjäger auf der Schwäbischen Alp sind hier Thementouren aufgeführt.

Viel Spass beim Schmökern und planen – und nun, macht euch raus aus dem Haus 😊

https://www.komoot.de/collection/340/auf-den-spuren-von-homo-sapiens-und-antiken-kulturen

Advertisements

Traumpfad Hoehlen- und Schluchtensteig Kell

Am Samstag war ich auf dem Höhlen- und Schluchtensteig rund um Kell unterwegs. 
Eine 13 km lange Wanderung durch schöne Kulturlandschaften und wilde Wälder, über springende Bäche, vorbei an sprudelnden Quellen und Höhlen. Bei tollem Wetter hat nicht nur die Strecke Spass gemacht, sondern ich konnte auch meinen Hobby fröhnen. 
Der Wanderweg ist mit einem Multi-Cache versehen, der die gesamte Strecke abdeckt und in einem schön gemachten Final endet. Die Stationen sind problemlos zu finden und es muss kein Umweg gelaufen werden.

Des Weiteren kann man auf der Strecke noch ein paar Tradionals und diverse Earthcaches besuchen.

Die Wanderreihe „Traumpfade“ hält folgende Informationen für uns bereit, da ich die Beschreibung wirklich hilfreich finde, übernehme ich sie mal hier:

Mächtige Felswände, zu erforschende Trasshöhlen, Urwaldatmosphäre in der Wolfsschlucht mit einem einzigartigem Wasserfall und sprudelnde Quellen am Wegesrand. Beeindruckend der Wechsel zwischen verträumten Bachtälern und Panoramablicken.

 Strecke: 13 km

Dauer: 3 Stunden 30 Minuten

 Aufstieg: 405 m

Abstieg: 405 m

Niedrigster Punkt: 116 m

Höchster Punkt: 328 m 

Direkt nach dem Start am Parkplatz bei der K 57 öffnet sich der erste Panoramablick in Richtung Pöntertal. Feldwege führen durch die weite Flur mit immer neuen Ausblicken vorbei an knorrigen Obstbäumen zum Abstieg ins idyllische Krayerbachtal. Wogendes Schilf und üppige Hecken säumen den Weg hinab zur Krayermühle.

 

Wasserläufe begleiten den Wanderer ins tief eingeschnittene Pönterbachtal. Alsbald führt der Weg steil nach oben bis zum Schützenhaus, kurz danach lohnt ein Abstecher zum Aussichtspunkt „Schweppenburgblick“.

 

Der weitere Verlauf wird durch schöne Aussichten auf die Vulkanlandschaft geprägt. Entlang einer Hangflanke geht es mit dem Hermann-Löns-Pfad steil abwärts zum ehemaligen Gasthaus Jägerheim. Hier lohnt eine Pause mit Einkehr.

 

Von dort unterquert der Weg das mächtige Viadukt, läuft über eine Wiese durch die mannshohen begehbaren Trasshöhlen. Trasswände und die Reste des Klosters Tönisstein lassen sich am Wegesrande entdecken, bevor es in die Wolfsschlucht geht.

 

Tolle Felsformationen, Urwaldatmosphäre, sprudelnde Quellen im Bachbett und sogar ein Wasserfall werden geboten. 

Weiter geht es über die L 113 am Waldrandentlang leicht bergan zur Römerquelle, aus der CO 2 haltiges Wasser mit leichtem Schwefelgeruch sprudelt. 

Der Weg schwenkt in ein ruhiges Seitental vorbei an einer weiteren sprudelnden Quelle und dann nach links über einen ansteigenden Waldweg auf ein Hochplateau, das den imposanten
„Siebengebirgsblick“ offenbart. Alsbald wird der Ausgangspunkt erreicht.
 
Kurzinfos:

Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land Topographische Freizeitkarte 1:50.000 ISBN: 978-3-89637-

411-0

Eigenschaften

– aussichtsreich

– geologische Highlights

– faunistische Highlights

– Premiumweg Deutsches Wandersiegel

– Rundtour

– Einkehrmöglichkeit

– botanische Highlights

 

Startpunkt

56626 Andernach-Kell, Parkplatz Bergwege (an der K57)

Anfahrt

A 61 Abfahrt Niederzissen – B 412 in Richtung Brohl-Lützing/Burgbrohl/Bad Breisig – über die

L113 auf die K58 bis Andernach-Kell – in der Ortsmitte abbiegen auf die (K57) Laacher Straße, in

Richtung Nickenich, bis zum Parkplatz

56626 Andernach-Kell, Parkplatz Bergwege (an der K 57)

oder

A 61 Abfahrt Niederzissen – B 412 in Richtung Brohl-Lützing/Burgbrohl/Bad Breisig – über die

L113 auf die K58 bis Andernach-Kell – über die Pöntertalstraße, direkt nach dem Ortseingang Kell,

die erste Möglichkeit rechts befindet sich der Parkplatz Bürgerhaus.

56626 Andernach-Kell, Bürgerhaus Kell Parkplatz (Pöntertalstraße)

Parken

56626 Andernach-Kell, Parkplatz Bergwege (an der K 57)

56626 Andernach-Kell, Bürgerhaus Kell Parkplatz (Pöntertalstraße)
(Text Quelle: Traumpfade)

Geocaches auf der Strecke:

– Höhlen & Schluchtenpfad 13km Wandermulti (GC3Y5BP)

– Schrott für den Wald (GC357MH)

– Pönterbachbrücke (GC6F9P7)

– Trasshöhlenweg (GC235PE)

– Zwei Erdzeitalter in der Wolfsschlucht (GC3F0BG)

– Klosterruine Tönisstein (GC3WA7J)

– Wolf Canyon (GC23RMC)

– SUDEN UNI (GC2YR16)

– Strudeltöpfe der Wolfsschlucht (GC4X6YN)

– Trollhort (GC6C63X)

– Ehemalige Kupfererzgrube Barthold (GC41G3V)

– Der Römerbrunnen (GC12Y78)
 
Im Anschluss an die Wanderung habe ich noch einen Abstecher zur Vulkanbrauerei in Mendig gemacht und dort lecker gegessen 😊
www.vulkan-brauerei.de
 

3. Hürther CITO

Von Regen und Kälte lassen sich Geocacher nur selten abhalten – so auch heute, als sich gut 25 Unerschrockene zum Clean Up in Alt-Hürth trafen.

Organisiert von Familie J. und Fiffi75, die sich auch wieder Vertreter der Gemeinde ins Boot geholt hatten wurde wieder Einiges an Unrat rund um die Kirche und das alte Schwimmbad zusammen getragen und entsorgt.

Gerade das Schwimmbad, unter den Bürger von Alt-Hürth nun Wirkich nicht als Augenweide bekannt konnte sie Säuberungsaktion gut gebrauchen und etliche Passanten waren froh zusehen, dass hier etwas sauber gemacht wurde.

Einige Cacher hatten sogar „schweres Gerät“ mitgebracht um die Hecken zurück zu schneiden, so dass sie nicht mehr auf den Gehweg hinaus wuchern.

Belohnt wurden die Unermüdlichen wieder durch leckeren Kuchen von Familie J. 😃

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wo sicherlich wieder mehr Leute kommen werden – und das Wetter hoffentlich wieder besser ist 🙂

Eine schöne Geocache-Serie im Wald zwischen Burg Ringsheim und Rheinbach

Gestern habe ich ich das tolle Wetter ausgenutzt und habe einen schönen Spaziergang durch den Wald nahe der Burg Ringsheim gemacht 😊
 
Dort haben „Kanninchen2Hunde“ eine wunderschöne Geocaching-Serie für Familien ausgelegt.

Gestartet bin ich bei GC6MV0C, dort kann man auch gut parken. Anschließend ging es dann weiter:

– GC6TNT9

– GC66XV4

– GC6T93Q

– GC6RXNT

– GC6N7NR

– GC6TF50

– GC6QV04

– GC6N7PX

– GC6MTF8

– GC6NY7E

– GC6RXNH

– GC6T94Y

– GC6DT1Z

– GC6FH0B

– GC6AXJV

– GC6FH1G

– GC6AXJ3

– GC6T947

– GC6ME5R

– GC6TF43

– GC6ME6J

– GC5Q08X

– GC719W0

Die Caches sind auf einer gut 6 Km langen Rundstrecke durch den Wald verteilt. Die man jedoch auch bequem in zwei Etappen machen kann. Ein Großteil der Strecke ist auf gut befestigten Wegen einfach zu laufen und gut für Familien mit Kindern geeignet.

Nur Stellenweise wurde es matschig, vor Allem dort wo Fortwirtschaftsfahrzeuge die Wege kaputt gefahren haben. 

Hier musste ich etwas Slalom laufen – wurde aber dafür mit wirklich tollen Caches belohnt. Hier haben sich die Owner wirklich viel Mühe gegeben und gerade für kleine Cacher liebevoll gestatltete Dosen ausgelegt. Hier macht die Schatzsuche doppel Spass 🙂

Hier ein paar Impressionen:

Ich weiß jetzt schon, mit wem ich dies Runde nochmal laufe – die Kinder meiner Freunde werden begeistert sein 😉

So – und heute belohne ich mich für die erfolgreiche Runde mit Fritten in Belgien.

Was macht Ihr?
Macht euch raus aus dem Haus 😉

NRW-Landkreise, der nächste Punkt auf meiner To-Do Liste

Dieses Saugnapf-Schild ziert seit gestern mein Cachemobil 😃
 
Als waschechter NRW-Geocacher musste ich das Angebot des LaserLogoShops einfach annehmen und mir ein Schild für meinen Wagen machen lassen.

http://www.laserlogoshop.com/index.php?cat=c158_Cachers-Homezone-Cachers-Homezone.html

Einen aufklebaren Travel-Bug wollte ich nicht haben, daher ist dieses Schild perfekt für mich und ziert sein gestern mein Auto 😃

Allerdings kommen mit neuen Ideen ja auch immer neue Ideen einher 😉

Als ich also dieses Schild in meiner Heckscheibe besfestige, klingelt mir sofort die unausgesprochene Frage im Ohr „warst du denn schon in ganz NRW unterwegs?“

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen Ja – denn NRW ist zwar groß, aber ich komme ja auch viel rum.

Ein Blick auf meine Statistik bei Projekt GC belehrte mich allerdings ganz schnell eines Besseren. 
Oh Mann hab ich da noch weiße Flecken auf der Karte. So kann ich mich unmöglich „NRW-Geocacher“ nennen…!

Also, schnell eine Karte der NRW-Landkreise aus dem Internet herausgesucht und mit der Karte der Statistik verglichen. 

Einen roten und einen grünen Textmarker geschnappt und mal die Vorbereitung auf die nächsten Touren begonnen.

In den grün eingefärbten Landkreisen habe ich schon Geocaches gefunden, die rot eingefärbten muss ich nochmal besuchen 😉
Die Übersichtskarte meiner Statistik für das Bundesland NRW

Schnell konnte ich sehen, dass es wohl sinnvoller ist, daraus zwei Touren zu machen und dafür sich für jede Runde ein wenig Zeit zu nehmen.

Also mach ich mich in der nächsten Zeit mal wieder Raus aus dem Haus und korrigiere meine Statistik 😉

Wann macht ihr euch raus?

Eine tolle Idee vom LaserLogoShop

Quelle: LaserLogoShop

Da denkt man an nichts Böses und dann wird einem ein solches Produkt angeboten – tja, was soll ich sagen, damit hatte man mich 😃
Ich möchte keinen TB-Aufkleber auf meinem Cachemobil anbringen. Lange hab ich überlegt, ob ich einen Nummernschild-Halter mit einem TB Code kaufen soll. Irgendwie hat mich Nichts wirklich überzeugt.

Doch diese Idee finde ich noch schöner 😉

So kann ich den Wagen wechseln und dennoch ausdrücken, dass ich ein NRW Geocachern bin 😊

http://www.laserlogoshop.com/product_info.php?info=p1153_saugnapfschild—-cacher-s-homezone–bundeslaender.html

Ludwigshafen bietet auch den Statistik-Fans einen Leckerbissen

Quelle: GoCacher

Auch für uns Statistik-Verrückten hat das Team von „Let’s Zeppelin 2017“ etwas zu bieten. Neben den diversen Events und Attraktionen wird auch eine Cache-Reihe für die 81’er Matrix ausgelegt. Allerdings nicht „nur“ in der Nähe des Events-Geländes, nein das ORGA Team denkt in größeren Maßstäben 😉
http://www.gocacher.de/81er-matrix-bei-project-lets-zeppelin-2017/

Schade dass ich es wohl nicht schaffen werde dieses tolle Event zu besuchen…
So – und nun macht euch raus aus dem Haus 😉